Here comes the sun!

Nicht fuer dauerhaft, aber immerhin fuer die naechsten Tage scheint es sich aufzuwaermen. Heute sind die Temperaturen schon ueber Null. Der Unterschied in jeder Hinsicht ist fuer Menschen, die nicht in der „ice box“ gelebt haben, wahrscheinlich schwer vorstellbar. Das Hirn taut auf, die Huehner tauen auf (ohne Ofeneinsatz), die Ziegen huepfen, der Abstand vom Ofen kann bedenkenlos vergroessert werden. Letzteres heisst, dass wir zum Essen wieder am Tisch sitzen koennen, dass ich ohne Muetze und Handschuhe die „Hausarbeit“ verrichten kann. Heute morgen, als ich die Waesche zusammensuchte – jetzt ist naemlich Waschtag, weil ich sie womoeglich ohne Frost trocken kriegen werde – da musste ich schon glatt im Unterhemd rumlaufen (wollenes Hemd allerdings), weil es so „warm“ war. Und ein Fruehlingsvogel sang schon – herzerwaermend.
Letzten Samstag war es am allerkaeltesten, gestern auf dem Farmers Markt war das Wetter natuerlich Thema Nr. 1, und es wurde von Temperaturen von -50 Grad hier in Valleyview und Umgebung berichtet. Da waren wir mit unserem -37 ja noch vergleichsweise muckelig dran. Ich bin trotzdem bis drei Uhr im Bett geblieben und von Gereon mit Tee und Krams versorgt worden – das war sehr schoen. Auf dem Markt erfuhr ich auch, dass eine Frau aus unserer (relativen) Nachbarschaft sich am Samstag beim Abbiegen vertan hat, in die falsche Strasse eingebogen und anscheinend in den Graben gefahren ist. Sie hat dann versucht, zu Fuss zu den Nachbarn (die sie besuchen wollte) zu kommen und ist darueber erfroren. Scary! Letztes Jahr hatten wir ja einen aehnlichen Fall. Es ist also nun wesentlich entspannter, auch Autozufahren, weil man sich ausrechnen kann, dass man laenger lebt, falls das Auto liegenbleibt.
Am letzten Sonntag waren Gereon und ich mal wieder im Schnee unterwegs, er mit Schneeschuhen – ich ohne. Das war etwas bloede von mir. Nun habe ich auch Schneeschuhe. Er hatte allerdings vorher schonmal einen Erkundungsgang gemacht, und wir hatten auch schon Schilder auf dem Biberteich aufgestellt, weil da doch tatsaechlich Skidoo-Fahrer drueber gebrettert waren. Und das geht ja nu nich!
Die Hunde sind wahrscheinlich froh, weil nun die Huehner wieder aus der Kueche verbannt sind. Man hatte sich allerdings ziemlich friedlich arrangiert, wie die Bilder zeigen.
emmy_mit_huhn_web.jpg nini_mit_hahn_web.jpg abendsonne_web.jpg gereon_nach_wanderung_web.jpg
Lieber Arne, wie mag es kommen, dass ich ploetzlich keine Thumbnails mehr angeboten bekomme, obwohl ich die Bildgroesse schon verringert habe??
parken_verboten_web.jpg
An solchen blauhimmeligen, angenehm knackigen Tagen wie dem, an dem wir das Schild aufgestellt haben, denke ich, dann sollten wir Besuch haben. Es ist fast schoener als im Sommer, weil es natuerlich keine Moskitos gibt, und auch die Baeren sind kein Problem. Und der Himmel ist einfach unglaublich blau! Und es ist still! Und die Spuren sind so spannend! Und ich glaube, man kann ein Pfund oder zwei verlieren, wenn man so durch den Schnee stapft. Jedes Mal, wenn wir beim Biberteich ankommen, aergern wir uns, dass wir kein Picknick mitgenommen haben.

2 Gedanken zu „Here comes the sun!

  1. Arne

    Ich habe mal ein Software-Update gemacht. Das war sowieso allerhöchste Eisenbahn. Ich hoffe einfach mal, dass der Fehler mit den Thumbnails damit auch behoben ist. Probier es einfach mal aus.

    Könnte jetzt eventuell alles ein bisschen anders aussehen, als vorher, die Grundfunktionalität sollte sich aber nicht groß geändert haben.

    Schöne Grüße

  2. Frau Claudi

    Hallo Petra,

    meine Bewunderung für Euch steigt ins Unermessliche! Wie kann man nur solche Temperaturen aushalten ? Mich fröstelte es trotz unserer vergleichsweisen wenigen -8 Grad. Und das gerade mal für 3 Tage. Jetzt wirds ja Frühling, es wurden bis zu 10 ° Plus gemeldet!
    Alles Gute für Euch Eisbären!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.