Grosses Kino!

Der Fruehling kommt. Das merkt man auch daran, dass am Samstag wohl drei Fahrzeuge im See fast versunken sind. Dieter hat bei Nachbarn die Fotos gesehen. Wie wir ja bereits wissen, scheut der Kanadier an sich und der Westalbertaner insbesondere den Fussmarsch als solchen. Zum Eisangeln faehrt man daher am liebsten mit dem dicken Auto auf den See bis unmittelbar an das Loch, das entweder bereits gebohrt ist (mit Motorbohrer natuerlich) oder noch zu bohren ist. Nach Augenzeugenberichten war der See zeitweise die reinste Lochstickerei. Und manchmal, ganz manchmal siegt die Faulheit ueber die Vernunft, und man faehrt noch auf den See, wenn es seit Wochen mehr oder weniger taeglich taut. Koennte ja noch klappen… – hat es aber nicht getan. Ein Truck war laut Dieter wirklich bis zur Haelfte der Fenster versunken, und das dritte Fahrzeug war leider der Traktor eines Nachbarn, der versuchte, zu helfen. So musste dann schweres Geraet gerufen werden. Ueber Kosten wollen nicht spekulieren. Und die Konsequenz? Jetzt karren sie haufenweise Quads an – bis auch die versinken, was laut Dieter nicht mehr lange hin sein kann. Aber der Albertaner scheut ja bekanntlich…

Waehrenddessen auf dem H’schen Anwesen: (kleine Bemerkung am Rande: dieses Einbauen von Bildern macht mich WAHNSINNIG – ich kann nicht herausfinden, wie es funktioniert, und ich habe weder Zeit noch Geduld, mich damit jetzt Stunden zu befassen! bababah!)


Ich weiss nicht, warum es das tut, das Bild an den Anfang des Posts stellen. Bloeeeedes Ding! Als ob ich das noch braeuchte! Auf jeden Fall, was ich eigentlich schreiben wollte: Wer herausfindet, was auf dem Bild fehlt, der kann sofort bitte kommen und den Abfluss einbauen. Hier hat dafuer naemlich auch niemand wirklich Zeit, scheint’s. Ich hab gestern den ersten Arbeitstag gehabt. Ein Monsterstapel von Behandlungsaufzeichnungsblaettern ist in das System einzugeben. Gestern bin ich immerhin bis zum 3. Maerz gekommen! 28 days to go! Aber derweil stapeln sich die April-Blaetter ja auch schon. Allein Ninis „Akte“ ist ungefaehr einen Zentimeter dick. Und dann war da noch so ein schwieriger Fall, uebrigens mit dem gleichen ungluecklichen Ausgang.

Und weil ich jetzt schon wieder soviel Zeit beim erfolglosen Einbau des Bildes verbraucht habe, ist das fuer heute alles. Ich fahre naemlich jetzt gleich, wenn ich mich in relative Schale geschmissen habe (und vorher noch den Wassertank ausgeleert und die Eier eingesammelt und alle Tiere getraenkt… und eine Einkaufsliste gemacht und das Auto aus- und wieder beladen…), also dann jedenfalls fahre ich Richtung GP, um mir von meiner wunderbaren Crystal die Haare schneiden zu lassen. Ach wie nett!