Und noch einmal, weil’s so schoen ist

Als ich mir heute morgen die Fotos der King Tide anschaute und vor allem auch den Wetterbericht fuer Vancouver, fuehlte ich mich wieder in unserer Wahl bestaetigt. Unser Winter ist schoen! Und man muss es erlebt haben, um es zu glauben. Gestern war ich nach laengerer Zeit mal wieder mit dem Chef raus zum Hochsitz, Kameras kontrollieren. Es war nur etwa -5 Grad, und das Schneeschuhlaufen kann mich ganz schoen ins Schwitzen bringen. Aber welche Pracht! Alles glitzert und glaenzt, man watet durch Brillianten, der Himmel ist unglaublich blau, die Formen der Baeume wunderschoen, insbesondere liebe ich die Aspen und denke dabei immer an Lothlorien – es ist ein Elfenwald (oder hab ich das jetzt falsch im Kopf? Ist schon so lange her…) Die Luft ist klar, es ist still, hin und wieder hoert man einen Grauhaeher, ein kleiner Schwarm Red Polls sitzt in den Birken, wir sehen Elchbetten, Wieselspuren, der kleine Hund regt sich ueber Hoernchenspuren auf (Gesocks!!!) und verschwindet dabei komplett im Schnee. Fuer die Fotos habe ich ein bisschen auf dem umgekippten Schlitten in der Sonne gelegen, waehrend der Chef die Kamera mit neuen Batterien bestueckte. Und ja, das kann man auch noch bei -20 oder -25 tun, auch da wird einem ganz schoen warm beim Wandern.

IMG-20121216-00423 IMG-20121216-00426 IMG-20121216-00425 IMG-20121216-00424

Derweil zu Hause:

schnee mit alfred

2 Gedanken zu „Und noch einmal, weil’s so schoen ist

  1. SonjaM

    Knackige Temperatruen, blauer Himmel und Schneedecke waer‘ mir jetzt auch lieber, geb‘ ich zu. Besonders heute morgen nach dem Fahren im Berufsverkehr bei Schneematsch. Die Kanadier haben sich mal wieder damit hervor getan, dass sie bei diesem Wetter nicht Autofahren koennen. (OK, meist koennen diese das auch sonst nicht wirklich…).

  2. Petra

    Was sie aber nicht davon abhaelt, bei fast jedem wetter 110 zu fahren… Neulich auf dem weg nach edmonton fand ich das selbst als beifahrerin ziieeemlich anstrengend.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.