9 Uhr – 20 Grad Celsius

Ob das nötig ist? Da habe ich in Deutschland die ganze Zeit gegreint (das kann ich ziemlich gut!) über das Wetter, und jetzt jammere ich schon wieder, aber nur ein bisschen. Denn zum Haben ist es perfekt, nur nicht zum Davon-leben. Es ist gruselig trocken, man darf nicht daran denken, was ein einzelner Funke anrichten könnte.

Gestern Abend sassen wir lange draussen, weil es einfach soooo schön ist, wenn die Farben langsam verschwinden und die ersten Sterne kommen. Dabei hätten wir eigentlich früh schlafen gehen sollen, denn wir waren fleissig, und um kurz nach fünf klingelt der Wecker schon wieder.

Das Foto zeigt einen kleinen Überblick über unsere Arbeit gestern. Ich habe alles gesät, was in die Hochbeete (hühnersicher) passte. Gereon hat alten Zaun abgerissen, um die Hundehütte, die ebenfalls wegkommt. Dann soll da eine neue Hütte und ein neuer Zaun hin, denn im Juni kommt ein neues Hündchen!

IMG_20160502_101923_hdr

Neue Zaunpfähle sind eingeschlagen, an denen ein hoffentlich hühnersicherer Zaun befestigt werden soll (zum grossen Teil aus den alten Elementen, die Frau Bunko und ich eines Sommers zusammentackerten, so sie denn nicht von destruktiven Ziegen demoliert wurden UND die Lattenabstände klein genug sind. Unter dem Dach der ehemaligen Küche steht eine Viehtränke, denn auf meinen mehrfach geäußerten Wunsch nach Dachrinnen kamen meist diese „Eigentlich…“ Sätze. Also ein weiterer Fall von „Selbst-ist-die-Frau“. Überhaupt muss es ja erstmal regnen. Für Donnerstag kündigt einer der Wetterberichte immerhin so um einen Millimeter Regen an. Es wird prasseln!

Und hier ist das neue Hündchen, inzwischen bestimmt deutlich größer. Es darf seine Mama Anfang Juni verlassen, und bis dahin muss hier alles fertig sein für den Empfang. Es ist das schwarzweisse, ein Mädel, und wenn es mir nach geht, wird es Sixty heissen. Papa ist ein Pyrenäen-Berghund, und Mama ist Chocolate Lab x Husky. Für welche Größe es sich entscheidet, wissen wir so gar nicht, aber ich plädiere für drei Viertel Berghund. Oder vielleicht sieben Achtel?

IMG_5583[1]

Ein Gedanke zu „9 Uhr – 20 Grad Celsius

  1. gerti

    These puppies are soon cute ! Why don’t you take both?they make a nice pair . I would love to get the brown hippo, but I can’t move to Canada , can I?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.