Wie es so geht – How things are

Der Sommer nimmt seinen Lauf, mit wechselhaftem Wetter, ein Paradies fuer die Moskitos… Aber der kleine Hund und ich sind tapfer (ich mit Hilfe von ein bisschen Ekelspruehkrams auf Hut und Hemd) und machen unseren kleinen Morgenausflug. Sixty donnert schon irgendwo anders durch die Buesche…

Summer is taking its course. The weather is rather varied, and the mosquitoes thrive. However, the little dog and I will not be deterred from our morning excursion (I with some help from the chemicals industry on hat and sleeves). Little Miss Sixty is already on her own mission, somewhere in the bushes.

thumb_IMG_20160715_071210_1024Im Wald waechst alles wunderbar. Die Blaubeeren werden schon genau das, blau.

In the forest, everything is lush. Blueberries are beginning to turn.

thumb_IMG_20160715_072123_1024Es gibt Himbeeren…

There are raspberries…

thumb_IMG_20160715_072904_1024Dewberries (deutsch???)

thumb_IMG_20160715_072845_1024Honeysuckle (leider nicht so essbar, deswegen haengen sie lange so dekorativ rum)

Honeysuckle, unfortunately not so edible, but very prettythumb_IMG_20160715_073348_1024

Garten am Morgen ist immer schoen!

The vegetable garden in the morning dew – always beautiful!

thumb_IMG_20160715_073752_1024

Und ich glaube, noch nie hat er um diese Jahreszeit so ordentlich ausgesehen wie in diesem Jahr, dank Elisa, unserer neuen Helferin.

And I have a feeling that it never looked so relatively neat at this time of year – thanks to our new helper, Elisa.

thumb_IMG_20160715_073739_1024

Ganz besonders freue ich mich auf die Sonnenblumen!

I am so looking forward to the sunflowers!

thumb_IMG_20160715_073627_hdr_1024

Salatmischungen – schoene Wunderkiste, und lecker ausserdem. Wir essen wie die Kaninchen!

Lettuce mixes – a pretty surprise, and very tasty. We eat like rabbits at this time of year!

thumb_IMG_20160715_074249_hdr_1024

Borretsch fuer die Bienchen!

Some borage for the bees.

thumb_IMG_20160715_074042_1024

In dem Zusammenhang: Die ersten „ernsthaften“ 200 kg Honig sind im Tank. Ich wuensche, es waeren schon 2000kg, und selbst dann haetten wir MEIN gesetztes Ziel noch nicht erreicht… Muehsam ernaehrt sich…

And on that note: The first tank is two thirds full, 200 kgs of „serious“ honey. I wish it was 2000kgs already, but even then we still would not be at MY personal target for this year… Slow going…

In einem parallelen Universum erfuellt sich der Herr Chef einen langgehegten Wunsch – das wird „die Neue“, zusammen mit einer aelteren Stute. Wir duerfen alle sehr gespannt sein…

In a parallel universe, the boss is fulfilling an old dream – this young one (2yrs, greener than green) is going to join us soon, together with a 7-yr-old mare. No idea how that is going to turn out…

thumb_IMG_20160709_183532_1024Vorgestern war Lama-Friseur-Termin. Mit ein bisschen chemischer Hilfe lagen sie alle schnell flach und waren sehr entspannt. Nur Frau Lila rappelte sich schnell wieder auf, blieb aber sehr locker.

The other day, it was hair-styling day for the lamas. Again with a little chemical assistance, they all settled on the ground quickly and were VERY relaxed. Only the female got up again quickly, but stayed relaxed.

thumb_IMG_20160712_145254_1024Hier sieht man sehr schoen den Unterschied zwischen einem Maschinen- (rechts) und einem Scherenschnitt (letzterer durchgefuehrt vom Chef persoenlich, gefaellt mir viel besser).

Here you can see the difference between a „machine cut“ (on the right) and some unique hand-made styling (courtesy of the boss). I like the latter much better.

thumb_IMG_20160712_154010_1024Und noch ein kleines Raetsel, vor allem fuer die liebe Frau Nachbarin in W. Was ist das? Fuer mich sieht es ein bisschen aus wie Wundklee, aber der waechst angeblich hier nicht. Und wir finden es an vielen Stellen. Fuer eine Loesung waere ich sehr dankbar!

A little riddle, mostly for my dear neighbour in W. What is this? To me it looks like Anthyllis vulneraria, common kidney vetch, but that is not supposed to grow here. We do find this plant in many spots, and I would really like to know what it is.

thumb_IMG_20160715_071732_1024

2 Gedanken zu „Wie es so geht – How things are

  1. Stephanie

    Toll; mal so ganz andere Waldbewohner zu sehen.
    Und dein Garten ist ja beneidenswert, dank ein paar Zusatzdiensten, gewinnen bei mir leider so langsam die Schnecken, bis auf die Beeren, von denen gibt es reichlich in jeder Form und Farbe.
    Das Kleerätsel sollte gewöhnlicher Hornklee sein und gehört in die selbe Familie wie der Wundklee, er hat auch ähnliche Eigenschaften nur nicht in der gleichen Ausprägung.
    Liebste Grüße von der Nachbarin

    1. Petra Autor

      schnecken, immerhin, haben wir NULL! das ist sehr schoen! hornklee, ja, jetzt erinnere ich mich wieder. hier ums haus ist der nur gelb, nicht, wie in der online-literatur gezeigt, auch orange. aber das wird es wohl sein. vielen dank, liebste frau nachbarin!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.