Fruehlingsfortschritte

Alte Treppe zum Ost-Deck(chen). Mit einem 20-Liter-Eimer voller Milch in der Hand hatte ich schon laenger so meine Bedenken, ich bin schliesslich kein Strich in der Landschaft. Und vor ein paar Tagen hatte dann der Chef sein Versprechen in die Tat umgesetzt. Alte Treppe wurde demontiert.IMG_2913

Neue Treppe wurde angebaut. Auf meine Bemerkung: Na, das ist ja ein richtiges Rot! kam die Antwort: Blau wolltest du ja nicht. – Wo er Recht hat, hat er Recht, blau wollte ich nicht. Ich habe jetzt alle weiteren Anbauten ans Haus (Fahnenmast, Schaukelstange, Feuertreppe… wer weiss, was ihm noch so einfaellt?!) in demselben Rot erbeten, wegen des einheitlichen „Corporate Image“. Das braucht man… Und ich finde es wirklich gar nicht schlecht. It pops!

IMG_2915

Heute morgen begann der Tag genau wie angekuendigt schon mit strahlendem Sonnenschein, und so beschloss ich, die diesjaehrige Duschsaison einzulaeuten. Ich sage absichtlich nicht „Outdoor-Duschsaison“. Ich dusche naemlich draussen oder gar nicht (ausser bei meiner Freundin in Vernon). Im Moment liebaeugele ich allerdings mit einer Mitgliedschaft in unserem neuen Multi-Zentrum, in dem es ein Schwimmbad, ein Fitness-Studio und so allerhand anderen Kram gibt. Und natuerlich Duschen. Aber ob das den Aufwand lohnt? Ich braeuchte einen Badeanzug, Indoor-Sportschuehkes und vor allem Motivation. Mal schauen. Bis ich mich entschieden habe, goenne ich mir diesen neuen Luxus einer „Brausetasse“, so sagten wir frueher. Hab mir einen Futterbottich von den Vierbeinern geliehen, da haette ich mal frueher draufkommen sollen. Weil naemlich meine Fuesse immer am naechsten an der Erde sind, auch farblich, tut diese Einweichwanne mir gute Dienste. Wie ihr seht, zeigen die Zehennaegel noch Spuren der Zivilisation in Vernon. Tun mir auch immer noch sporadisch weh – das war definitiv keine medizinische Fusspflege und wird nicht wiederholt. Wie krieg ich bloss diese Farbe wieder ab?IMG_2918

Die Dusche war wunderbar! Wenn man das selten hat, weiss man es umso mehr zu schaetzen. Der Wind wehte minimal, das Wasser hatte die richtige Temperatur, die Luft, na ja, 5 Grad waermer waere auch noch total in Ordnung gewesen. Das Problem kam, als ich mir die Schuhe wieder anziehen musste. Die Dusche ist, wie vieles andere auch, eine Insel, umgeben von Fliessgewaessern und Schlammebenen. Nasse Fuesse in Halbstiefel faedeln ist gar nicht so einfach. Ich hab’s aber geschafft und lufttrockne jetzt, waehrend ich tippe. Beim naechsten Mal sieht das wahrscheinlich schon ganz anders aus, denn der Wetterbericht verspricht warme Tage ohne Niederschlag. Aber damit es nicht langweilig oder einfach wird, hat der Chef einen Bagger fuer Mitte Mai angekuendigt. Ich sehe die Notwendigkeit ein und werde berichten, aber mir graust. Ich muss bestimmt weinen! Wenigstens ist die Steuererklaerung schon unterwegs und damit wahrscheinlich die Baggerei bezahlt. – Was fuer saubere Zehen, ich kann’s kaum fassen…IMG_2920

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s