Trecker faaaahhhn!

Winter sieht hier im Moment so aus, wenn ich zur Arbeit fahre, zuerst Blick zurück, dann Blick nach vorn (ihr seht hoffentlich alle den Unterschied 😉

Heute durfte ich dann mal wieder Trecker faahn – macht Spaß. Heu musste vor marodierenden Wapitis gerettet werden, mittels Mercedes LKW, Bale Wagon und Traktor zum Laden. Ich fuhr den High-Tech-Traktor – hier ein paar Ansichten. Man beachte insbesondere den bandscheibenfreundlichen Sitz in der rundum extrem transparenten Fahrerkabine. Das sauberste an dem ganzen Ding sind übrigens glaube ich die Schneeketten!

Was man weder mit Worten noch in Bildern wiedergeben kann, sind die Geräusche (Kette klackert leider gegen „Schutzblech“, Haube fehlt ja halb) und Gerüche (Auspuff ist irgendwie so kurz, dass der meiste Geruch in Richtung Fahrer geht). Für mich als ahnungslose Traktorfahrerin natürlich auch hochinteressant: Handgas, super-leichtgängige Schaltung, Extrem-Servo-Lenkung, leicht nachlassende Hydraulikfunktionen, will sagen, sowohl Schneeschild als auch „Hinterlader“ müssen während der Fahrt hin und wieder nachjustiert werden, sonst hängt man hinten oder vorne womöglich fest.
Und hier die Aktion. Dazu darf man anmerken, dass das „Gespann“ LKW + Bale Wagon von Fahrer Gereon so ca. 800 m rückwärts diesen Weg entlang rangiert werden muss – wenden geht da irgendwie nicht. Insgesamt passen 10 Ballen auf den Anhänger. Auch nicht wiedergeben kann man die Logistik, die bei niedrigeren Temperaturen erforderlich ist, um diese Gefährte überhaupt ans Laufen zu kriegen und dann bei Eis auf der Straße zu halten. Gereon und der Nachbar haben eine Transportaktion an einen anderen Platz wegen widriger Umstände „einfach“ nach 10 Ballen aufgeben müssen!

Auf dem Heimweg durfte ich mit Ballen hintendrauf durch die „gefährliche Schlucht“ – sehr spannend, aber geschafft! Dafür dann das hier das Siegerfoto: