Land zu verkaufen

Nein, keine Bildchen. Leider hatte ich keinen Fotoapparat dabei, als wir uns gestern die erste interessante Viertelsektion (nochmal zum Mitschreiben = etwa 64 Hektar) angeschaut haben. Der Besitzer brauste mit uns nämlich mit einem so genannten Argo (wir erinnern uns an Jason und das Goldene Vlies), einem achträdrigen stinkenden motorisierten (knallroten!!) Badewännchen über das Land, sehr lustig. So ähnlich stelle ich mir Rodeo vor! In der Mitte des fast völlig bewaldeten Landes mehrere Biberdämme, mit einer riesigen Biberburg in der Mitte, und fast hätte ich sogar einen gesehen, aber es hat wieder nicht ganz geklappt. Laut Erzählungen der Besitzer wandern immer mal wieder Luchse über den Hof, ein Grizzly wurde dreimal gesichtet, Elche sowieso, kein Mangel an Schwarzbären (alle 2 Jahre ein problem bear, but a little lead poisoning takes care of that …), die Wölfe räumen immer die Muskrat-Wohnungen (Bisamratten) aus… Ich sah Herrn Hö.s Augen schon leuchten. Ich dagegen stellte mir vor, dass ich auf so einem Land wirklich nur mit Knarre rausginge, und die Guste bräuchte einen persönlichen Schutzhund, und der kleine Hund müsste auch einen Selbstverteidigungskurs absolvieren, mit Diplom und schwarzem Gürtel, bitte sehr. ABER schön war es! Mit 87.000 Dollar allerdings für uns zu teuer, weil es leider auch noch keinen Allwetter-Zugang zum bereits grob freigeräumten Bauplatz gibt. Außerdem ist das beste Holz schon weg, so dass für ein Haus nichts mehr da ist, erst in 20 Jahren wieder.
Also haben wir heute im Internet noch ein bisschen weitergewühlt, und hier ein Link, den ich anschauenswert finde zu einer kompletten Sektion (das ist dann schon mehr als zwei Quadratkilometer, glaub ich jedenfalls 😉 Auch hier leuchten unser beider Augen, der Preis ist ja prima, 185.000 Dollar (ca. 117.000 Euro) für über 2 km², ABER sowohl nach Norden als auch nach Süden sind es mindestens 100 km bis zur nächsten Stadt, von denen aber keine auch nur annähernd so ist wie Grande Prairie. Dafür hat die nördliche, nämlich High Level, die höchste Verbrechensrate weit und breit. Tja…, schade eigentlich.
Aber Gucken ist spannend und kostenlos. Und wir haben eine Website entdeckt, auf der man Luftaufnahmen der Sektionen anschauen kann.