Computer – widerliche Unwesen

Werte Leserschaft, die ihr brav immer mal wieder hier nachschaut und nix Neues seht! Das liegt daran, dass mein verflixter Computer die Graetsche gemacht hat und sich in Grande Prairie so durch die Computer-Kliniken arbeitet. Es waren irgendwelche capacitors auf dem Mutterbrett gepoppt – was auch immer das alles ist, ich hab’s gesehen, und sie sahen seltsam aus. Dann mochte das neue Mutterbrett kein deutsches Windows, und dann mochte die Schuessel kein deutsches Windows, und das deutsche Windows mochte keinen Flachbildschirm, und der Drucker mochte keinen unerkannten Bildschirm mit zu geringer Aufloesung, und ICH MAG DAS ALLES NICHT MEHR! Nun bekomme ich wohl ein US-Windows, das macht mir zwar eine kleine Gaensehaut, aber dann kann ich hoffentlich wieder nomaal computern.
Nun sitze ich in meiner kleinen Library, die auch hinreichend Computerprobleme hat, und deswegen habt ihr keine Bilder und keine Umlaute.
Zusammenfassung: Es geht uns ansonsten gut, nur die Technik streikt! Doch fuer alle, die es noch nicht wissen: Ich bin nunmehr stolze Besitzerin einer roten Kitchen Aid Kuechenmaschine – RATTENSCHARF! Und die ist zwar gebraucht und geschenkt, aber die funktioniert reibungslos und geraeuscharm und macht deutschen Apfelkuchen sehr fein!

Ach ja, und die Kommentarfunktion ist auch verschwunden, Arne kann da nix fuer, das sind irgendwelche anderen Computer-Gurus, die das wohl beschlossen haben. Bleibt euch also nix, muesst ihr mir handgeschriebene Emails schicken, was ich ja auch wundervoll faende!
In Erwartung eines vollen Briefkastens verabschiede ich mich also fuer heute.