Land in Sicht!

Helga ist kühn und wandert alleine, nur mit Fotoapparat bewaffnet, durch die Gegend. Dabei hat sie auch die Spuren unserer „Hofbiber“ gefunden. Ganz schön dicke Zähne müssen die Burschen haben.

Manchmal gehen wir aber auch schwer bewaffnet spazieren Ich guckte, weil der dusselige kleine Hund plötzlich einen Hirsch jagen musste und nicht wiederkam, jedenfalls nicht sofort. Aber viel Spaß hatte er und ausreichend Bewegung, danach war er nämlich recht anhänglich.
Dann waren wir bei Nachbarin Tammy Morrison, deren Garten noch nicht so verfroren war wie unserer. Und auf Georges Land entdeckten wir noch ungeahnte Schätzchen. Das hier war die alte Goodwin School: Ein alter Stall und ein Hüttchen , das immerhin drei funktionierende Tiefkühltruhen und einen wunderschönen, doch total verrosteten alten Küchenherd beherbergt. Leider ist das Dach undicht und George hat keine Zeit, um es zu reparieren. Diese jungen Leute bekommen immer unsere Molke und geben uns dafür hoffentlich im Herbst ein bis drei Schinken oder so.
Tja, und dann das allertollste: Wir waren gestern wieder auf dem Land, das wir kaufen wollen. Das ist der Bauplatz Nach Osten: Nach Westen:
Ihr dürft euch einen relativ freien Kreis mit etwa 70 m Durchmesser vorstellen, bewohnt derzeit von diesen Totholzstapeln und wilden Erdbeeren und jeder Menge Waldbeeren und Cranberries, dazu Libellen und Hummeln, (unsichtbare) Bären (Bärenspuren am Baum sehen so aus: ), Hirsche und Elche. Um die Ecke wohnen die Biber. Das Ganze ist etwa 400 m von der Grundstücksgrenze und der Straße weg, d.h. es befindet sich auf halber Strecke zur anderen Grundstücksgrenze. Das Grundstück bildet ja ein Quadrat von 800 x 800 Metern. Auf einer nebenan gelegenen Lichtung hat sich Helga schon einen Platz für ein Hexenhäuschen ausgesucht, sie will sich dann immer mit dem Hubschrauber einfliegen lassen. Ob wir das genehmigen, wissen wir noch nicht. Mir macht Angst, dass der Boden so wild aussieht – ich sehe da noch gar keinen Garten gedeihen. Auch die Zufahrt zu diesem Bauplatz ist einfach ein freigschlagenes Stück Wald, sozusagen, bei Matsche, also mind. 4 Monate im Jahr, würde ich schätzen, kaum befahrbar. Kies ist teuer. Also werden wir uns vielleicht eine Zeitlang so fortbewegen müssen
Ach, und hatte ich erwähnt, dass wir nun tatsächlich mit Brief und Siegel und feierlicher Beschwafelung und Beglückwünschung permanente Residenten sind? Oder auch gelandete Immigranten? Jawoll, und Helga darf sich nun Resident-Mom nennen.

4 Gedanken zu „Land in Sicht!

  1. springtime

    aber die guste wollt ihr dafür nich nehmen, oder? außerdem gibt es doch vielleicht bald ein größeres, stärkeres tier, welches den wagen ziehen könnte, mindestens genauso trittsicher und vielleicht nich ganz so eigensinnig ist…ooooooder? (ich weiß ALLES…) außerdem kann man auf ziegen nich reiten *g*

  2. elch

    jajaja, wohl wahr, größer, stärker, trittsicher, ABER spätreif, daher erst in frühestens 3 jahren einzusetzen. und das wägelchen müsste natürlich der billinger ziehen, der hat inzwischen so eine breite brust, das schreit geradezu nach arbeit. natürlich ist alles nur fell ;-), doch trotzdem – ein bisschen bewegung täte ihm nicht schaden.
    und wenn du schon alles weißt: der hund heißt NICHT topsy.

  3. Runa

    Dann aber bitte Muffi. Oder Murphy. Oder Moffy? Oder Tipsy. Das mit dem würdevollen Namen kannst Du vergessen. Der einzige Hund, der in Kontakt mit unserer Familie stand und trotzdem einigermaßen würdevoll blieb, war die selige Emily, und selbst die hatte Aussetzer. Wie gut, dass ich in den ersten drei Wochen da bin, um diesen Hund zu prägen. Bei Nini waren Träns und meine Ergebnisse ja auch hervorragend, finde ich.

  4. springtime

    oh ja, und ich frische dann weihnachten das an hundeerziehung auf, was runa schon erledigt hat 😀 gute idee, gell? topsy wär ja wohl super gewesen…man könnte ihn auch tripstrill nennen *g* wahlweise tripsi oder trilli abgekürzt – klingt doch gut *g*
    und kann man den esel nich laura nennen? ich fänds toll nochmal einen esel namens laura zu haben…ist es überhaupt ne stute?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.