Kalt

Jetzt ist es richtig Winter, mit Schnee und knackiger Kälte, aber auch blitzblauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Von drinnen nach draußen betrachtet, eine ziemliche Mogelpackung: Man möchte raus und sich im Schnee tummeln. Also brauchen Nini und ich 10 Minuten, um uns mehrlagig zu bekleiden, dann geht Nini raus, verrichtet die notwendigen Geschäfte, verfällt in den Dreibein-Zitter-Modus und geht wieder rein. Nix mit Schneeausflug! Zora und ich mussten alleine los, und nach 20 Minuten ist es doch schon ziemlich frisch.
Jetzt müssen wieder Autos eingestöpselt, sprich vorgewärmt werden und abgefegt
Gestern war die bisher kälteste Nacht in diesem Winter (-30°C), und prompt beschloss eine Kuh, sie müsse ihr Kalb nun bekommen. Fotos hoffentlich in Kürze. Auch unsere Puten sind in der Kälte, nämlich in der Truhe. Wenn man älter wird, sieht das beim Zerlegen und „Fein-Rupfen“ dann SO aus:
Ein neues Fass Honig (ca. 300 kg) wurde soeben angekarrt, abenteuerlich, weil unser Deck nicht wirklich stabil wirkt.
Den werden wir jetzt umfüllen mit Hilfe unseres aus Deutschland eingeflogenen Spezial-Gerätes und dann hoffentlich jede Menge davon noch bis Weihnachten verkaufen!
Derweil schläft Zora überragend. Wir erinnern uns: Als Runa und ich sie abholten, füllte sie das Körbchen etwas über die Hälfe, glaube ich.

3 Gedanken zu „Kalt

  1. Nunki

    Schade, dass ich Arnes Kamera gerade nicht da habe: Else hat nämlich auch einen neuen Bettgenossen. Erinnert sich noch jemand an diese zwei Meter lange Stofftier-Schlange von Ikea, die ich habe? Elsa hat beschlossen, das ist jetzt ihr Kopfkissen, und zerrt sie immer mit auf ihre Matratze. Da schlafen die beiden dann in inniger Umarmung.

  2. Anonymous

    vielleicht fehlt dem elsi der mops ja doch a weng…
    jedenfalls ist die zora ja wirklich riesig. ich will auch sowas 😦

  3. elch

    ich hätte gern ein bild von else mit der schlange – das sind da ja schon zwei schlangen in elses bett.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.