Fruehling?

Yippieh! Soeben habe ich durch eine freundliche Bemerkung eines Buechereikunden festgestellt, dass ich mein Laptop doch einfach nur einstoepseln muss, und ich kann in der Buecherei online gehen. Das bedeutet: keine laestigen Rumstoepseleien mit diesem Stick-Dings mehr, kein Umschichten von Bildern und vor allem affig schnelle Downloads von allem, und endlich wieder Emails in einem sinnvollen Format. Das ist mal was Schoenes!!!

Ansonsten, lasst mich schauen, was haben wir denn so gehabt? Zuerst das Traurige: Unser netter Kater ist tot. Harnsteine, eine Woche vergeblichen Versuchens, ihn wieder „ans Laufen“ zu bekommen, leider erfolglos. Das ist ein echter Verlust, war dieser Kater doch der lustigste, den ich je hatte. Im Moment koennen wir uns noch nicht zu einem Ersatz entschliessen, und schon gar nicht zu einem neuen Kater, wegen dieser moeglichen Probleme, die wirklich nicht nett sind.

Ansonsten aber war alles recht schoen, das Wetter himmlisch, die Ziegen froehlich, weil oefters einfach freigelassen. Zwar hatte das Lama schonmal Fluchttendenzen und knatterte dann die Strasse rauf und runter mit wehendem Fell, aber im Grossen und Ganzen war alles friedlich.
Hier die Bilder ohne weiteren Kommentar, nur mit der Bitte um Bewunderung eines geeigneten albertanischen Wappentieres: Billinger! So sieht man viele Ziegen bei verschiedenen Aktivitaeten, und auch sieht man die Ziegenhirtin im Felde bzw. auf dem neuen Natursteinfussboden in ihrer rustikalen Kueche. Jawoll.
viele_ziegen.jpg ziegen_aktitivitaeten.jpg billy_in_schoen.jpg billy_pilates.jpg albertas wappentier odette_versteckt.jpg lama_zicki.jpg steinfussboden.jpg
Sogar zwei Kuekis hatten wir im schoensten Sonnenwetter, und schliesslich haben wir eine Birke angezapft, probehalber, fuer die Produktion von Birkensirup.
kuekis_2007.jpg birkenanzapfen.jpg

Und dann fing das an zu regnen… Im Rutsch hatten wir wieder fliessendes Wasser in der Kueche, das staendig ins Sammelbecken stroemte, so dass wir gestern alle 20 Minuten einen grossen Eimer rausschoepfen konnten. Gestern morgen wollte ich wirklich weinen, als ich in die Kueche kam und alles schwamm. Heute morgen musste Gereon zuerst aufstehen, da hatte ich aber Glueck und bin erst ruebergewatet, als schon ausgescheppt war! 🙂
wasserloch_2.jpg wasserloch_kueche.jpg
Doch zum Trost hatte ich mir in Grande Prairie schon ein paar Bluemchen gekauft und auf der Fensterbank plaziert, dito die Haelfte des wunderbar ueberlebenden Schnittlauches. kraeutertoepfe.jpg Und was die Huehner aushalten koennen, das schaffen wir auch! huhn_in_matsche.jpg
Ach, ganz vergessen hatte ich, von meinem Garten zu berichten. Das von Gereon gebaute Fruehbeet funktioniert schon prima, Rauke und Portulak (glaube ich, es heisst purslane hier) und Salat sind gekeimt. Und von meinem „grossen“ Garten war fast alles weggetaut, als ich die ersten Tulpen- und Zierlauchsprosse entdeckte. Dummerweise entdeckte sie die Sternchenziege zeitgleich mit mir – und sie war naeher dran. Wir rannten beide, die Sternchenziege hat gewonnen, ich habe vier gekappte Zierlaeuche. Sieht aber so aus, als ob sie trotzdem bluehen wollten. Seitdem haben die Ziegen natuerlich wieder Arrest, bis hoffentlich dieser Tage der Bagger kommt, der unseren Dugout graben soll und ausserdem noch ein paar Baumstuempfe ausrupfen, so dass wir dann u.a. den Garten ziegensicher einzaeunen koennen. Oh, das wird fein! Im Moment herrscht ein so genannter Road Ban, also eine Verkehrsbeschraenkung fuer Schwerlastverkehr auf Schotterstrassen, da geht leider nix mit Bagger oder so.
Doch jetzt, wo ich so himmlisch schnell doch ins Internet kann, werde ich wohl wirklich oefter aktualisieren koennen.
Also haltet durch, liebe Leser, demnaechst vielleicht schneller bildreiche Information.
Ach ja, und noch: Den ersten Baeren haben wir gesehen, weit weg von uns, wie er eine Strasse ueberquerte. Und neulich flogen nicht 5, sondern bestimmt 30 Schwaene ueber unseren „yard“, wie man unsere Matschpampe hier nennt.

Ein Gedanke zu „Fruehling?

  1. springtime

    oooooh ich krieg auch mal ziegen, wenn ich groß bin, jawohl. die sehen wirklich immer so niedlich aus. und der billinger hat sich echg gemacht, heidenei! und wenns in zukunft mehr bilder gibt, kanns dann auch nochmal welche vom kleinen hund geben, bitte bitte? das wäre fein 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.