Kein Bock auf Arbeit!

Schnell noch ein kleines Anekdoetchen aus meinem „Berufsleben“. Vorigen Mittwoch war es morgens mal wieder hektisch, nichts klappte, wie es sollte. Und zu allem Ueberfluss brach auch noch, als ich schon in Dienstkleidung und ziemlich sauber war, Mafalda aus und stand beim Bock am Zaun. Weil sie sowieso gedeckt werden sollte, fand ich es schlau, sie gleich in den Bock-Zaun zu sperren. Toerchen auf, Mafalda rein – dachte ich. Klappte aber nicht. Mafalda war widersetzlich, der Bock wollte raus, eine andere Ziegen auch, es kam zu einem kleinen Gerangel am Tor, in dessen Verlauf ich den Bock mit einem gekonnten Hueftschwung wieder hinter den Zaun schubste. Tor zu, fertig. Im Auto merkte ich, dass der Bodycheck (bockycheck…) olfaktorische Spuren hinterlassen hatte… Oh weh!! Nicht nur merkten es alle in der Praxis sofort, nein, nach der Mittagspause bat mich dann auch der Chef, doch bitte fuer den Rest des Tages nach Hause zu fahren, weil es naemlich der armen Karla schon ganz elend sei. Oh wie peinlich!!!

3 Gedanken zu „Kein Bock auf Arbeit!

  1. Sonja

    Bei Dir bleibt es aber auch immer spannend und lustig. Bin mal gespannt, was aus der schwangeren Katze und ihrem Nachwuchs wird. Schon aus farblichen Gründen muss sie bleiben 😉

  2. helga

    alles war abgestürzt, nun hat DD mir geholfen. bis bald dann mehr. herzlich ! eure helga in köln…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.