Gute Reise, Emmi! – Willkommen, kleine Sixty!

IMG_20160427_101022 IMG_20160602_081753_hdrAm Montag haben wir unsere Emmi beerdigt. Zehn Jahre alt ist sie geworden, aehnlich wie Zora. Sie hatte einen offenen Tumor, der in den letzten Tagen rapide schnell gewachsen war und ihr Probleme bereitete. Operation war nicht denkbar, allein aufgrund der Groesse. Sie wirkte ueberwiegend froehlich bis dahin und die Entscheidung ist uns schwergefallen. Gut, dass ich die Tieraerztin in der Naehe habe, der Hund konnte an einer seiner bevorzugten Stellen sterben, nach einem schoenen Bad in „Nini’s Dugout“. Gute Reise, alte Emmi!

Aber das Leben geht weiter. Weil wir wussten, dass es mit Emmi dem Ende zuging, hatte ich mich schon nach einem neuen „Lehrling“ umgesehen und wurde, wie schon oefter mit unseren Tieren, bei Glausers in Fairview fuendig. Und wie Tiere eben so praktisch und unsentimental sind, stand die kleine Sixty gleich auf Emmis Grab. Die potentielle neue Queen of the Castle.

IMG_20160607_082707V: Pyrenaeen-Berghund, M: Chocolate Lab x Husky – wir sind gespannt. Emmi hat sie noch kennengelernt und schien ganz angetan. Der kleine Hund weniger. Was fuer ein Laestling! Will immer spielen. Hat Null Respekt. Eklig!

Noch ist sie handlich, aber wir haben das Gefuehl, dass man sie wachsen sehen kann. Sehr entspannt mit Katzen und Huehnern, rast sie draussen froehlich hinter uns her, schlaegt auch den einen oder anderen Salto, weil sie das Gelaende falsch einschaetzt, rappelt sich auf und rast weiter. Und dann faellt sie wie vom Blitz getroffen um und schlaeft. Susi hat immer gesagt, dass junge Hunde viel schlafen muessen, weil sie nur im Schlaf wachsen. Demnach wird Sixty riesig!

IMG_20160605_190918 IMG_20160606_093807

3 Gedanken zu „Gute Reise, Emmi! – Willkommen, kleine Sixty!

  1. Stephanie K

    Dein neues Schätzchen ist ja wirklich zum Stehlen süß. Und sie sieht wirklich aus als wenn sie mal ne richtig Große werden wird.
    LIebste Grüße
    von uns

  2. SonjaM

    The queen is dead, long live the queen? Die Pfoten lassen schon darauf schließen, dass der Nachwuchs nicht unter Zwergwuchs leidet.

  3. canadaeinfach

    Es ist immer schwer, die Hunde ziehen zu lassen. Wir haben es noch nicht gewagt nach einem Nachfolger für unsere Beiden zu suchen. Allerdings gibt es noch die Möglichkeit, sich alle zwei Wochen als Hunde“tante“ zu betätigen und das nutze ich im Moment voll aus!
    Alles Gute mit der neuen Chefin auf dem Hof.
    Anita

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.