Frühling (im Moment)

Damit die bangen Fragen nach den Minus-Temperaturen nun doch mal ein bisschen nachlassen: Wir haben hier grade Frühling. Es taut täglich, bei Temperaturen bis zu +14°C oder so, auch wenn es nachts meist wieder ein bisschen friert. Die fleissige Joggerin hat morgens echte Probleme, trockenen Fußes ihre Strecke zu absolvieren, denn die von Gereon freigeschobenen Wege sehen jetzt so aus:
Voller Spannung haben wir in den letzten Tagen geguckt, ob der Dugout voll läuft. Mit Schnee ist er ja irgendwo schon abgebildet. Voller Freude haben wir heute festgestellt: Er ist voll.
. Ungefähr 30 x 60 m groß (über die Tiefe streiten sich hier gerade die Gelehrten), enthält er nach Angaben des Bauern ca. 4.6 Millionen Liter Wasser – den Brauch- und Trinkwasservorrat für Menschen und im Winter auch Kühe für das ganze Jahr.
Täglich fliegen jetzt Kanadagänse über das Land, und oft sieht man sie in den großen Pfützen auf den Feldern sitzen. Die Weidenkätzchen sind in voller Blüte (schon seit ein paar Wochen), und selbst wenn der Bauer noch 1-2 Schneestürme prophezeit, fühlt es sich doch arg nach Frühling an. Die Goodwin Road staubt schon wieder heftig!
Außerdem ist es – und wir haben diese Woche noch Winterzeit – schon bis 20.00 Uhr hell. Und irgendwie ist überall alles voller Kälbchen, nicht nur bei uns, sondern auch ein Stück die Straße runter.