Ordnungsgemäße Abenteuer

Nun ist also der Uli hier, und erst liessen sich doch wirklich die Elche lumpen, sprich: nicht sehen. Doch dann kooperierten sie brav, kaum zog er alleine los. Frau Elchin gleich um die Ecke hier:
Natürlich mussten wir den Uli auch schon zum Wunschland schleifen, ausgerüstet mit neuen Klapp-Kombi-Finger-Fausthandschuhen (gibt’s laut Uli nur in Kanada!!!) konnte da auch gar nix schiefgehen Und damit hier keiner denkt, Biberburgen sind ein bisschen größer als Maulwurfshaufen, haben wir für euch mal den Uli daneben und dadrauf gestellt, als Streichholzschachtel sozusagen
Zwischendurch darf der Uli auch wieder selbst knipsen, dann wundert sich Tallulah so sehr, dass ihr die Augen untergehen
Und schließlich gab es schon wieder Hundefutter, wir ersparen euch hier die Anatomie-Serie, die der Uli auch gemacht hat, und lichten nur den Pansen ab, um den sich die Hunde zanken wollten (Nini hatte eine leichte Kehlkopfreizung, nachdem Annie sie anscheinend mal sich zur Brust genommen hatte – gar nicht so schön).
Was leider nicht fotografisch festgehalten wurde, war das Haus, was uns heute auf einer Nebenstrasse auf einem Tieflader entgegenkam. Hier ja nicht ungewöhnlich, war es für Uli doch eher neu, und er wunderte sich ein wenig, ich glaube, vor allem darüber, dass WIR anhielten, der Tiefladerfahrer jedoch unbeirrt weiter auf die Pinne trat. Tja, wer bremst, verliert, das wissen die hier auch!

5 Gedanken zu „Ordnungsgemäße Abenteuer

  1. Nunki

    Man würde vermuten, wenn Ziegen SO gucken, wird die Milch sofort schlagartig sauer…

  2. goaty

    Dieser Blick ist zum Glück nicht repräsentativ, sonst sollte ich meinen Spitznamen doch ernsthaft überdenken …

  3. frau claudi

    sieht das nur so aus oder war die frau elchin wirklich so nahe? und die kleine zora ist ja schon recht groß. ob die noch mehr wächst?

  4. elch

    nein, das sieht nicht nur so aus. die frau elchin war wohl wirklich recht nahe. wir behaupten, das ist hier so üblich, der herr uli glaubt das noch nicht. im übrigen sind ganz der nähe nun zwei dicke uhus in ein nest eingezogen bzw. brüten wohl bereits. demnächst hoffentlich davon bilder. es ragen immer 4 ohrzipfel aus dem nest.
    die kleine zora isst ohne ende tote kuh und so, da muss der mensch doch wachsen. dazu schneidet sie sich mit schöner regelmäßigkeit in die ballen und blutet wie blöde, hoher blutdruck ist also auch kein problem.
    und ich hoffe natürlich, dass sie noch mehr wächst, ist ja erst 8 1/2 monate alt.

  5. springtime

    mehr fotos von der dicken dora!!! bitte bitte bitte! von vorne und von der seite und von oben und von unten und im liegen und um stehen und im laufen und beim fressen und und und….und auch vom kleinen hund bitte bitte!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.