Nix Neues – ausser Neuschnee

Tja, was soll man schreiben? Der Computer ist noch im Hospital, aber immerhin gerettet und abholbereit. Dieser Tag hat mich Nerven ohne Ende gekostet, was wohl mit den Dackeln (Albertanern, Kanadern) zusammenhaengt, die als Sorte unmoeglich, aber als Individuen manchmal super-nett sind. Fotos gibt es also noch nicht, weil der Computer…
Und wenn ich wirre schreibe, dann liegt das daran, dass gerade meine wirreste junge Kundin die Buecherei betreten und mich in ein wirres Gespraech verwickelt hat. Wir waren bei den Individuen: Ist es mir naemlich letzte Woche passiert, dass ich einfach so ein Spinnrad geschenkt bekommen habe! Kaum vorzustellen, aber wahr. Ein Ehepaar, wobei er Schweizer ist/war (was vielleicht manches erklaert…) hat einfach beschlossen, dass sie das Spinnrad nicht mehr braucht und es bei mir besser aufgehoben ist. Ich war ueberwaeltigt, und es ist natuerlich auch noch ein himmlisches Spinnrad, jedenfalls fuer mich. Ein ganz schlichtes, abgespecktes Teil, nix schnoerkelige Drehteile und Dornroeschen-Design, sondern Sperrholz und kein Schnickschnack. Yvonne vermutete schon, es sei selbst gebaut (weil sich der Durchschnittskanader wohl etwas schnoerkelloses gar nicht vorstellen kann). Aber es kommt aus Holland. Nun habe ich also zwei hollaendische Spinnraeder und die schlichteste aller Spindeln, kann also an drei Projekten gleichzeitig spinnern, was ich auch tue, wenn die Zeit es erlaubt.

Ansonsten schneit es halt, wie die Ueberschrift andeutet. Im Wetterbericht ist auch fuer die naechsten 5 Tage Schnee bzw. Schneegriesel oder wie man das nennen will. In der letzten UND der vorletzten Nacht wieder jeweils so etwa 5 cm. Ich gebe zu, dass ich glaube, es reicht jetzt doch. Im Fruehjahr werden wir unweigerlich einen Burggraben haben, und wir ueberlegen jetzt schon, wo wir die Autos parken und wie wir es schaffen werden, Einkaeufe durch die Plempe zum „Haus“ (sollte ich sagen „Wohnkomplex“?) zu schaffen. Egal, das schaffen wir. Das Wetter ist milder, das ist sehr angenehm. In den letzten Tagen hatten wir naemlich noch mal wieder -30 oder so, das war ziemlich widderlich. Spuelmittel gefroren, sogar Siebe fuer Wasser undurchdringlich, weil das Wasser waehrend des Durchlaufens/Abtropfens schon wieder gefror, jedenfalls morgens um 4.45. Kein Spass. Meine Waesche war eine Woche lang zu Blocks gefroren. Jetzt habe ich endlich die letzten beiden Bettuecher rausgehaengt – jetzt sind sie leider zugeschneit. Aber -10 ist wunderbar, da wollen wir mal nicht meckern.
Wenn ich mich aufraffen kann, naechste Woche nach Grande Prairie zu fahren, um diesen Rechner (Maschine nennen die das hier…) abzuholen, gibt’s auch wieder Bilder. Doch die Prioritaeten aendern sich eindeutig in einer Lebensumgebung wie der unseren. Computer rutschen weiter und weiter nach hinten!

Ein Gedanke zu „Nix Neues – ausser Neuschnee

  1. Arne

    Wenn Du dann demnächst neue Fotos rein machen willst, schreib mir vorher eine Email. Ich ruf Dich dann an, und erklär Dir im Schnelldurchgang, wie es genau geht.
    Ist nämlich ganz einfach.

    Ansonsten wünsche ich Euch alles Gute und nicht so kalte Füße.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.