Wir koennen auch anders – We know different, too

IMG_0903

Weil das Wetter immer noch mies war und getreu dem Motto, dass Bewegung bessert, stellte ich mich gestern erst einmal auf meine Langlaufski. Das war ein Schuss in den Ofen, zumal Sixty sich als Trittbrettfahrerin betaetigte. Aber auch die Schneeverhaeltnisse waren total ungeeignet, selbst als ich durch meine selbst gespurte Mini-Loipe zurueckkam. Aber die Schneeschuhe, die sind a Girl’s Best Friend bei solchem Wetter. Leicht, unsinkbar – und mit ein paar einigermassen passenden Stoecken ging’s los, in die andere Richtung. Schee war’s – und geschwitzt habe ich auch ordentlich, so dass ich das wohl als Kardio-Training abhaken durfte.
Since the weather was still miserable, and according to my firm belief that movement is improvement, I first put on my cross-country skis yesterday. Not a good idea. Even worse since Sixty tried to hop on several times. And the snow conditions were totally unsuitable, even when I returned on my previously made mini-trail. But snowshoes – snowshoes are a girl’s best friend in this weather. Light-weight, unsinkable – and with my almost fitting poles I took off, in the other direction. Lots of fun – and I worked up a serious sweat so that I’m sure this counts as cardio training.

IMG_0911

Schon gestern abend war der Himmel klar, und heute morgen gab’s dann endlich wieder „richtiges“ albertanisches Wetter: Knusprig kuehl mit minus 6 oder so, und blauer Himmel ueber Glitzerschnee.
Last night I already noticed that the sky was clearing, and this morning we were finally treated to „proper“ Alberta weather again: crisp and cool, minus 6 or so, and blue skies above bright snow.

Allerdings war ich kaum draussen, denn im Gegensatz zu mir bekam der Chef ploetzlich einen unerwarteten Motivationsschub, und ich durfte assistieren. Das tat ich natuerlich sehr gern, denn: 10 Jahre spaeter, das waren seine Worte, nachdem ein Anfang gemacht war mit den nie fertig gewordenen Uebergaengen von Waenden zu Decke. Fast 9 Jahre ist es her, dass wir in das unfertige Haus eingezogen sind. Es ist ein Holz-Patchwork, aber das letzte, die Schwarzpappel mit den interessanten Streifen, ist vom eigenen Land, selbst gefaellt, aufgesaegt, auf Mass geschnitten und gehobelt. Das finde ich schon ziemlich klasse.
However, I didn’t really make it outside much today, because – quite contrary to me – the boss all of a sudden experienced a surge in motivation, and I was asked to assist.  Which I did very gladly, because: Ten years after. That’s what he said after he had finished this first part of the transition from walls to ceiling. Not quite right, but it is in fact almost 9 years since we moved into the unfinished house. It is a wooden patchwork, but this last wood, black poplar with its interesting colouring, comes from our own land, felled, cut up, planed all by the boss himself. I quite enjoy that.

IMG_0914

Mein Plan ist nun, das Sperrholz in einem blassen Gelb zu streichen, damit die Ecke ein wenig heller wird. Und vielleicht gibt’s dann auch mal besseres Licht.
My plan now is to paint the plywood a pale yellow to brighten up the corner a little. And maybe there will also be better lighting there, some day.

IMG_0915

Und hatte ich schon erwaehnt, dass der Mann ja so ein Heavy-Duty-Typ ist? Ich hatte um ein kleines BlechgestellCHEN mit einem Siebchen gebeten, auf dem ich Raeucherkraeuter per Teelicht verkokeln lassen koennte. Ich bekam: Edelstahl, Bronzeboden (sehr schoen, uebrigens), schwer wie eine Hantel, wahrscheinlich als Waffe geeignet. Und ein bisschen zu gross. Aber es gefaellt mir sehr gut! Und es funktioniert, mit kleinen Umbauten.
And did I mention that the man is a heavy-duty kind of a guy? I had asked him for a SMALL sheet-metal type holder for a small wire mesh on which I could slowly smoulder some incense and herbs over a tealight. What I got: Stainless steel, with a bronze bottom (very pretty, btw), heavy like an exercise weight, could likely also be used as a weapon. A little too tall. But I do like it very much! And it works, with some minor tweaking.

Ein Gedanke zu „Wir koennen auch anders – We know different, too

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.